Kostenloser Versand innerhalb von 24h (ab €30) Hotline +49 211 / 972 69 255

Hygiene mit Hand- und Flächendesinfektion von Maximex

Im Alltag sind wir ganz automatisch von den verschiedensten Viren und Bakterien umgeben. Bei den meisten von uns kommt das Immunsystem sehr gut mit vielen davon zurecht. Dennoch können Viren und Bakterien auch krank machen. Deshalb kommt es immer auf eine gute Hygiene an.

Neben Wasser und herkömmlichen Reinigungsmitteln werden auch Desinfektionsmittel immer beliebter im Haushalt und für Unterwegs. Ein guter Grund sich mit diesem Thema zu beschäftigen.

Was macht ein Desinfektionsmittel?

Desinfektionsmittel verfügen über chemische Eigenschaften und wirken dadurch mikrobizid. Das bedeutet, dass Desinfektionsmittel Mikroorganismen inaktivieren oder abtöten, die Krankheiten oder Infektionen hervorrufen.

Natürlich gibt es zahlreiche verschiedene Desinfektionsmittel. Alle sind für verschiedene Bereiche geeignet und haben auch unterschiedliche Wirkungsweisen.

Desinfektion mit UV

UV-C Strahlung ist in der Lage Bakterien und Viren abzutöten. Die Voraussetzung dafür ist jedoch, dass die Dosis der UV Strahlen hoch genug ist. Auch die Dauer der Bestrahlung muss ausreichend sein. Die Desinfektion über UV-C Strahlung wird häufig für die Entkeimung von Oberflächen eingesetzt.

Auch in der Wasser Aufbereitung oder für die Desinfektion der Raumluft kann UV-C Strahlung genutzt werden. Es geht dabei nicht um die Abtötung von Bakterien oder Viren auf, bzw. in Lebewesen. Die UV-Desinfektion sollte nicht am Körper verwendet werden.

In unserem Sortiment finden Sie verschiedene Geräte zur Desinfektion die auf diese Weise arbeiten. Vor der Benutzung sollte die Gebrauchsanweisung unbedingt aufmerksam gelesen werden.

Die 2in1 UV Sterilisator Box aus dem Maximex Online Shop ermöglicht eine Sterilisation durch UV Strahlung. Ideal für Gegenstände wie zum Beispiel Kopfhörer. Die UV Sterilisationslampe hingegen eignet sich für die Reinigung der Raumluft mit UV Licht.

Desinfektion mit Ozon

Eine weitere Methode der Desinfektion arbeitet mit Ozon. Dieses wird in Wasser gelöst. Gegenüber Chlor hat es beispielsweise den Vorteil, dass es umweltfreundlich ist. Ozon verbleibt nur eine geringe Zeit im Wasser und ist danach geschmacksneutral.

Ozon Desinfektion wird beispielsweise für die Behandlung von Schwimmbeckenwasser oder Trinkwasser genutzt. Auch in der Zahlmedizin hat diese Methode sich bewährt. 

Der Ozon Desinfektionssprayer To Go von Maximex arbeitet nach dem gleichen Prinzip. Die chemiefreie Desinfektion kann auch als Hand Desinfektion Mittel eingesetzt werden. Zudem eignet es sich für häufig genutzte Oberflächen und auch Obst oder Gemüse.

Was ist bei der Händedesinfektion zu beachten?

Die richtige Händedesinfektion ist enorm wichtig, damit Viren und Bakterien effektiv bekämpft werden können. Die richtige Vorgehensweise kann in die 6 Schritte der Händedesinfektion eingeteilt werden:

  1. Zunächst Handfläche auf Handfläche reiben und gegebenenfalls auch die Handgelenke desinfizieren.
  2. Anschließend die rechte Handfläche auf den linken Handrücken legen und den Handrücken desinfizieren. Diesen Schritt andersherum wiederholen.
  3. Dann wieder die Handflächen gegeneinander legen und die Finger verschränken. So das Mittel auch zwischen den gespreizten Fingern verteilen.
  4. Im nächsten Schritt die Außenseite der verschränkten Finger auf die gegenüber liegende Handfläche legen.
  5. Danach den Daumen mit der jeweils anderen Hand umschließen und ihn in der geschlossenen Handfläche drehen. Diesen Schritt mit beiden Daumen durchführen.
  6. Im letzten Schritt die Fingerkuppen in die Handfläche der jeweils anderen Hand legen und kreisend desinfizieren.

 

Nehmen Sie sich für jeden Schritt dieser Händedesinfektion Anleitung ca. 5 Sekunden Zeit. Die Bewegungen jedes Schrittes sollten mehrfach durchgeführt werden. Sollten die Schritte vor Ablauf der Einwirkzeit beendet sein, können die Schritte einfach wiederholt werden.

Eine vollständige Anleitung für eine hygienische Händedesinfektion mit Bildern finden Sie hier bei Schuelke.

Was ist bei der Flächendesinfektion zu beachten?

Bei jeder Desinfektion ist es von Bedeutung die jeweilige Anleitung aufmerksam durchzulesen. Die Hinweise zur Anwendung für die verschiedenen Desinfektionen sollten unbedingt berücksichtigt werden. Je nach Art des Desinfektionsmittels ist es empfehlenswert Handschuhe zu tragen.

Die Flächendesinfektion richtig durchführen: Die zu desinfizierende Fläche mit einer ausreichenden Menge Desinfektionsmittel abwischen. Dabei unbedingt auf ausreichenden Druck achten.

Flächen, die direkt mit Lebensmitteln in Kontakt kommen sollten nach der Desinfektion noch einmal mit Trinkwasser gespült werden. Dabei unbedingt darauf achten, dass die erforderliche Einwirkzeit bereits verstrichen ist. Andernfalls kann die Wirkung des Mittels beeinträchtigt werden.

Desinfizierte Flächen können im Normalfall wieder genutzt/ betreten werden, sobald diese sichtbar trocken sind.

Einsatz bedacht abwägen

Wie bereits zu Beginn erwähnt sind wir täglich von vielen so genannten Mikroben umgeben. Viele von denen sind für den Menschen jedoch harmlos oder auch nützlich. Schädliche Krankheitserreger möchten wir natürlich eindämmen, um Infektionen zu vermeiden. 

Es ist empfehlenswert abzuwägen, ob und wann eine Desinfektion notwendig oder sinnvoll ist. Übermäßige Verwendung kann auch negative Auswirkungen haben. Ein völlig keimfreier Haushalt ist nicht notwendig und auch nicht realistisch. 

Ist ein Mitglied in Ihrem Haushalt mit einer ansteckenden Krankheit infiziert, kann der Gebrauch von Desinfektionsmittel nützlich sein. So kann die Kette der Infektionen unterbrochen werden. Auch bei einem erhöhten Risiko einer Ansteckung ist die Bekämpfung der Keime sinnvoll.

Wenn z.B. ein Haushaltsmitglied an einer Immunschwäche, einer Vorerkrankung oder Ähnlichem leidet kann durch Desinfektion der Druck der Keime vermindert werden. Bei individuellen Fragen zu diesem Bereich kann z.B. ein Hausharzt beraten.